.

 


Schulordnung der Grundschule Tettau

Unsere Schule soll ein Ort sein, an dem sich jeder wohlfühlen kann, weil er geachtet wird und weil die Grundregeln des friedlichen Zusammenlebens eingehalten werden.

 

Wir nehmen Rücksicht aufeinander, helfen uns gegenseitig und
grenzen niemanden aus.

Damit uns das gelingt, gibt es an unserer Grundschule Tettau eine Schulordnung. Wir bemühen uns, diese Regeln einzuhalten.

 

 Grundsätzlich gilt an unserer Schule:

*    Die Schule ist unser gemeinsamer Lebensraum. Wir pflegen einen freundlichen und
 höflichen Umgangston.

*  Grüßen, Bitten und Danken sind für uns selbstverständlich.

* Wir helfen einander. Das heißt auch, dass wir von alleine für andere etwas tun, ohne dazu aufgefordert zu werden. Wir schauen nicht weg, wenn jemand Hilfe braucht.

* Wir lösen Streit friedlich, denn Gewalt erzeugt nur noch mehr Gewalt.

*  Wir verletzen auch niemanden durch Worte.

* Wir gehen achtsam mit unseren Schulsachen und den Sachen anderer um. Dazu gehört auch, dass wir nichts zerstören, verstecken oder beschädigen.

* Kaugummis und Handys sind an unserer Schule nicht erlaubt.

Schulbeginn

 

v Ab 7.15 Uhr, wenn der erste Bus kommt, werden wir bei schönem Wetter auf dem
Pausenhof, bei schlechtem Wetter in der Pausenhalle beaufsichtigt.

v 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn gehen wir in unsere Klassenzimmer.

v Im Klassenzimmer beschäftigen wir uns vor Unterrichtsbeginn sinnvoll und leise.

v Wir kommen am Morgen rechtzeitig zur Schule.

 

Unterricht

 

v Alle Schüler sollen in Ruhe lernen können. Deshalb arbeiten wir ruhig und konzentriert.

v Wir achten darauf, dass wir unsere Schulsachen und Hausaufgaben vollständig dabei haben.

v Wir halten Ordnung unter der Bank und in unseren Fächern.

v Wenn wir uns im Flur zum Fachunterricht aufstellen, verhalten wir uns leise und rücksichtsvoll, um die anderen Klassen nicht zu stören.

 

 

Verhalten im Schulhaus

v Wir rennen und toben im Schulhaus nicht herum.

v Unsere Mitschüler sind uns wichtig. Deshalb verhalten wir uns rücksichtsvoll und kameradschaftlich. Wir schlagen oder beschimpfen niemanden.

v Wir ziehen im Schulhaus unsere Hausschuhe an, unsere Kleidung hängen wir an die Garderobe.

v In den Garderobenschränken halten wir Ordnung.

v Unsere Schwimmsachen nehmen wir nach dem Schwimmen immer mit nach Hause und lassen sie nicht in der Garderobe hängen.

v Nur in einem sauberen Schulhaus fühlen wir uns wohl. Deshalb sorgen wir dafür, dass kein Müll liegen bleibt und heben auch Dinge auf, die wir nicht weggeworfen haben. Wir werfen unsere Abfälle getrennt in die  dafür vorgesehenen Mülleimer.

v Jede Klasse sorgt selbst für die Leerung der Mülleimer im Klassenzimmer.


Toilettenbenutzung


v Wir benutzen die Toiletten am Pausenanfang oder am Ende der Pause.

v Nach dem Benutzen der Toilette vergessen wir das Spülen nicht und waschen uns die Hände.

v Während des Unterrichts ist das Aufsuchen der Toilette eine Ausnahme.

v Wir verlassen die Toilette so, wie wir sie vorfinden möchten, nämlich sauber.

v Die Toilette ist kein Spielplatz!





 

 Verhalten in der Pause und auf dem Schulgelände

v Die Pausen finden bei trockenem Wetter auf dem Pausenhof statt.

v Wir gehen zügig in die Pause, damit wir Zeit zum Essen und zum Spielen mit Freunden haben.

v Wir hören auf die Anweisungen der Pausenaufsicht.

v Die Pausenhelfer aus der 4. Klasse unterstützen die Lehreraufsicht und dürfen deshalb bei Streitigkeiten eingreifen. Wir respektieren sie und verhalten uns friedlich.

v Wir gehen sorgfältig mit den Pausenspielgeräten um. Wer sie als letzter benutzt, räumt sie nach der Pause wieder auf.

v In der Laufzone sind Fangspiele erlaubt. Wir verhalten uns aber rücksichtsvoll.

v Die Ruhezone bei der überdachten Sitzecke benutzen wir nur zum Essen, Trinken und Ausruhen.

v Wir wollen niemanden verletzen. Deshalb werfen wir keine Schneebälle, Steine usw.

v Unsere Pause wollen wir erholt und entspannt beenden. Das Schulhaus betreten wir ruhig und geordnet.

v Bei Regenwetter halten wir uns im Klassenzimmer auf. Dort gibt es viele Möglichkeiten, ruhig zu spielen oder sich mit anderen Kindern zu beschäftigen. Rennen und Schreien im Klassenzimmer sind nicht erlaubt.

 

 



Verantwortlichkeit der Eltern

Wir Eltern sorgen dafür,

v dass unser Kind ausgeschlafen und pünktlich zur Schule kommt.

v dass unser Kind richtig frühstückt.

v dass unser Kind die Hausaufgaben zuverlässig und ordentlich erledigt.

v dass unserem Kind ein ruhiges, häusliches Arbeitsumfeld mit dem nötigen Zeitrahmen beim Erledigen der Hausaufgaben ermöglicht wird.

v dass unser Kind durch die Erledigung häuslicher, verantwortlicher Aufgaben an Selbstständigkeit gewinnt und lernt, vorgegebene Zeiten einzuhalten.

v dass unser Kind sein Arbeitsmaterial vollständig und ordentlich mit in die Schule bringt, auch für den Fachunterricht.

v dass Entschuldigungen, Krankmeldungen und Unterschriften pünktlich abgegeben werden.

 

 

Verantwortlichkeit der Lehrer

 

Wir Lehrer versuchen,

 

v jedes Kind nach seinen Möglichkeiten zu fördern.

v uns den Kindern gegenüber fair und gerecht zu verhalten.

v ein offenes Ohr für die Kinder zu haben, Verständnis zu zeigen und ihre Sorgen ernst zu nehmen.

v die Einhaltung von Regeln und Verhaltensweisen bei den Kindern konsequent einzufordern.

 

 

            zurück                               oder
                zum                                  zum
              Schulprofil       Seitenanfang