.

 

Beratung bei Schulproblemen

BERATUNG: Grundsätzlich steht Ihnen und Ihren Kindern jeder Lehrer oder Lehrerin zur Beratung zur Verfügung, besonders bei Problemen in einem bestimmten Unterrichtsfach oder in der Klasse. Zusätzlich gibt es einen Beratungslehrer (Frau Scherbel) und eine Schulpsychologin, die bei speziellen Problemen (Mobbing oder Lernschwierigkeiten) behilflich sein können. Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Schulleitung.

Rektorin Tettau:     Tel.: 09269/9623 oder 09269/9624    

 

Weitere Beratung Sprechstunde nach Vereinbarung
Scherbel, Petra Beratungslehrerin Schule Pressig
Tel.: 09265/403
Schönberger, Martina Schulpsychologin Tel.: 09264/968397

Beratungsstelle Kronach

Die wöchentliche Präsenzzeit wird in der Regel montags von 8.30 bis 9.30 Uhr sein.
Änderungen entnehmen Sie bitte der Ansage auf dem Anrufbeantworter.  Darüber hinaus können Sie auch jederzeit eine Nachricht auf Band hinterlassen und Frau Schönberger ruft so bald wie möglich zurück.

Mittelschule
 Küps
Tel. 09264 / 968397
Fax09264 / 968884

  Martina Schönberger (sitzend) bildet mit Nina Kolb (rechts) und Nadine Hager das Team der Beratungsstelle. Mit im Bild Schulamtsdirektor Uwe Dörfer.    Foto: Alexander Löffler


Eltern, deren Kinder einen erhöhten Förderbedarf haben, stehen häufig vor der Frage, ob ihr Sprössling besser in einer Förderschule aufgehoben ist oder nicht doch eine Regelschule besuchen kann. Eine unabhängige Anlaufstelle, die in solchen Fällen als Wegweiser dienen kann, fehlte bislang im Landkreis. Seit dem laufenden Schuljahr hat sich dies geändert. Wer Antworten auf solche Fragen sucht, kann sich an die unabhängige Beratungsstelle für Inklusion wenden, die in Küps beheimatet ist.
Quelle FT ALEXANDER LÖFFLERT

Wenn ein Beratungsbedarf entsteht, geht man am besten so vor:

  • Wenden Sie sich als erstes an die Fachlehrkraft. Gewöhnlich können solche Anliegen im Rahmen der regulären Sprechstunde geklärt werden.
  • Bei Fragen, die die Klasse betreffen ist es sinnvoll, die Klassleitung anzusprechen. Sie kennt den Leistungsstand und das Leistungsvermögen Ihres Kindes. Auch über das Verhalten im Unterricht oder in der Klasse kann sie Ihnen am besten Auskunft geben.
  • Für alle weiter gehenden Fragen wenden Sie sich an den Beratungslehrer. Natürlich wird Ihr  Gespräch auf Wunsch vertraulich behandelt. Bitte warten Sie nicht, bis sich die Lage zugespitzt hat, sondern kommen Sie beizeiten, damit die richtigen Schritte möglichst bald eingeleitet werden können.
  • Die Schulleitung hilft Ihnen in den Fällen weiter, wo es um Entscheidungen größerer Tragweite geht.