.

Leseförderung durch Lesehund Blacky

Schon an mehreren Schulen im Landkreis Kronach gibt es das Projekt „Leseförderung durch Lesehunde". Es richtet sich hauptsächlich an Kinder, die durch das Vorlesen ihre Freude am Lesen entdecken und ihre Angst vor kritischen Bemerkungen verlieren sollen. Ein Hund urteilt nicht, widerspricht nicht und korrigiert auch nicht. Er ist einfach nur da, hört zu und strahlt Ruhe aus, während die Kinder ihm vorlesen. Es tut den Lesern gut, den Hund zu streicheln und seine Nähe zu spüren.

In Tettau kommt nun einmal pro Woche Lesehund Blacky in die Schule, um ausgewählten Kindern in einer gemütlichen, entspannten Atmosphäre zu helfen, ihre Ängste und Hemmungen abzubauen. Blacky ist sanft und kinderlieb und kann gut zuhören. Seine Begleiterin ist Frau Weber-Eichhorn, die sich zum Thema „Lesehund“ fortgebildet hat. Der Riesenschnauzer hat einen Wesenstest erfolgreich absolviert und freut sich  über seine neue Aufgabe. Auch die Kinder werden ihn sicherlich in ihr Herz schließen.

--> Weitere Informationen im WEB